original_header_02_898_250.jpg

Das Sekretariat im Produktiven Lernen ist ab dem 01.02.2018 nicht mehr regelmäßig besetzt, in dringenden Fälle bitte an den Schulsozialarbeiter Herrn Falk wenden.

Ab dem 01.02.2018 sind telefonische Krankmeldungen für Schülerinnen und Schüler des Produktiven Lernens bis 9.50 bei Herrn Falk zu melden.

Hr. Falk

Telefon: +49 (0) 30 53010479
Telefax: +49 (0) 30 53010870
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewirb dich nur, wenn du lernen willst - Schulschwänzer haben auch bei uns keine Chance

Produktives Lernen – Was ist das:

Das Produktive Lernen der Schule an der Dahme ist ein Angebot vorrangig für Schüler und Schülerinnen aus dem Bereich Treptow-Köpenick. Es ist ein reguläres Angebot im Rahmen des Dualen Lernens in besonderer Organisationsform und existiert an diesem Standort in der Keplerstraße 10 seit 2008. Es ist ein Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler aller Schultypen, die die 8. Klasse durchlaufen haben, denen das Lernen in der traditionellen Schule schwer fällt und die gern selbstbestimmt ihren Lernprozess gestalten wollen. Durch eine Kombination von Theorie und Praxis können die Schülerinnen und Schüler aus den Erfahrungen produktiver Tätigkeiten lernen und sich diese für ihre Bildung erschließen. Dabei haben sie die Möglichkeit, sich Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten lebensnah, Praxisverbunden und zukunftsorientiert anzueignen. Durch die Unterteilung der Schuljahres in Trimester, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, pro Jahr an 3 verschiedenen Praxislernorten, die sie sich selbst wählen, Einblicke in das Berufsleben zu erhalten, eine gezielte und umfangreiche Berufsorientierung zu erlangen und so vielfach über den Praxisplatz in eine Ausbildung zu kommen. Durch kleine Lerngruppen von bis zu 13 Schülerinnen und Schüler ist eine intensive Betreuung durch die Lehrer möglich.

Ohne Respekt läuft gar nichtsDie Teilnahme am Produktiven Lernen ist freiwillig. Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich und werden nach einem umfassenden Aufnahmegespräch in die 9. Klasse aufgenommen, durchlaufen eine 6-wöchige Orientierungsphase und verbleiben bis zum Ende ihrer Schulzeit im Produktiven Lernen.

Welche Voraussetzungen werden für eine Aufnahme benötigt:

Zum Produktiven Lernen kommen Schüler, die selbstbestimmt lernen wollen

  • 8. Klasse durchlaufen
  • Begründetes Interesse an produktiven Tätigkeiten
  • Bereitschaft zum selbstständigen Lernen
  • Bereitschaft zur Kooperation
  • unterschiedliche Medien und Methoden zur Wissensaneignung zu nutzen
  • Teilnahme an Aufnahmegesprächen und Verfassen einer Bewerbung

(Produktive Lernen Aufnahmekriterien und Aufnahmeverfahren)

Welche Schulabschlüsse können erreicht werden:

Wer Lust auf Schule hat, ist bei uns richtig

  • einfache Berufsbildungsreife
  • erweiterte Berufsbildungsreife
  • mittlerer Schulabschluss

Wie sieht der Ablauf eines Schuljahres aus:

  • Das Schuljahr ist in 3 Trimester geteilt.
  • An 3 Tagen in der Woche wird in der Praxis gelernt und darüber eine Dokumentationsmappe angefertigt, die Aufgaben dazu werden am Praxisplatz mit dem Lehrer besprochen.
  • An den 2 Schultagen werden größtenteils die Hauptfächer unterrichtet.
  • Am Ende jedes Trimesters wird ein Trimester- und ein Bildungsbericht vergeben. Auf dem Trimesterbericht gibt es Punkte statt Zensuren. Am Ende eines Schuljahres gibt es ein Zeugnis.

(Produktive Lernen Bewertung)

Produktives Lernen - Bild 01Produktives Lernen - Bild 02Produktives Lernen - Bild 03

Produktives Lernen - Bild 04Produktives Lernen - Bild 05Produktives Lernen - Bild 06

Produktives Lernen - Bild 07Produktives Lernen - Bild 08Produktives Lernen - Bild 09

Produktives Lernen - Bild 10Produktives Lernen - Bild 11Produktives Lernen - Bild 12