original_header_03_898_250.jpg

Schulsozialarbeit am Standort: Glienicker Straße


Schulsozialarbeit "offensiv und lebensweltorientiert"

Die Schulsozialarbeit ist eine Anlaufstelle der Schule und für alle Schüler, Schülerinnen, Eltern ,Lehrer und Lehrerinnen.

Die Stammschule in der Glienicker Straße 24 – 30 hat vier Schulsozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. Das Büro der Schulsozialarbeit ist täglich von 8 – 15 Uhr besetzt.

Sozialarbeiterin der Schule an der Dahme - Integrierte Sekundarschule - Frau Heßlau - (ISS)Frau Heßlau

Sozialarbeiter der Schule an der Dahme - Integrierte Sekundarschule - Herr Schminke - (ISS)Herr Schminke

   

Unsere Telefonnummer und E-Mail-Adressen für eine Kontaktaufnahme sind hier zu finden. -> Kontakt

Die Schulsozialarbeit ist ein Angebot für:

  • Schüler und Schülerinnen wenn Du
    • Stress mit Freunden, Mitschülern, Eltern. Lehrern, Polizei oder anderen hast
    • Hilfe bei der Praktikums- oder Ausbildungssuche benötigst
    • keine Lust auf Schule hast
    • nach coolen Freizeitangeboten suchst
    • über dieses und jenes quatschen möchtest
  • Eltern
  • bei Erziehungsfragen, familiären und schulischen Konflikten mit Mitschülern und Lehrern
  • Schulklassen
    • Anlaufraum
    • Schulprojekte
    • Soziales Training/Teamtraining
    • Unterrichtsprojekte
    • Begleitung Skiwoche, Exkursionen, Wandertage
    • Mediation
    • Elterngespräche
    • offener Ganztag jeden Montag, Dienstag und Donnerstag von 13 Uhr bis 15 Uhr, Kreativ- und Sport-Angebote, Schulprojekte, Kochen, Kicker spielen, etc.
    • Pausenangebot: Sportkiste

Unsere Projekte:

Kennenlernwoche in den Ferien

Teamtraining: Niedrigseilgarten, Flossbau, Kanu fahren, Fair Play Fussball, Erlebnisparcour

Schülermentoren

Tag der Kulturen

Tag der Demokratie

Rechtskundepaket

TUSCH

Das Projekt "Sprungbrett":

Die temporäre Lerngruppe "Sprungbrett" ist eine besondere Form der Förderung von Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klassen mit Lernschwierigkeiten. Die Jugendlichen verbleiben zunächst im Klassenverband und wechseln erst in der zweiten Hälfte des Schultages in die lernfördernde Kleingruppe. Diese temporäre Lerngruppe wird von einem Sozialpädagogen und einer Sozialpädagogin begleitet. Außerdem bekommen die Jugendlichen eine, im Stundenplan verankerte, gezielte Förderung bei der Bearbeitung des Lernstoffs durch eine Lehrkraft.

Einen großen Anteil im Schulalltag dieser Gemeinschaft stellt die Verknüpfung von praktischer und projektorientierter Tätigkeit dar. Die Schülerinnen und Schüler von "Sprungbrett" erhalten damit die Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und neue Interessen durch praktisches Arbeiten zu entwickeln.

Eine mögliche Aufnahme in das Projekt "Sprungbrett" erfolgt durch die Klassenleitung in Zusammenarbeit mit der leitenden Sozialpädagogin, Frau Wihstutz.


Schulsozialarbeit am Standort: Keplerstraße


Produktives Lernen

Das Projekt SchulWork ist die Schulsozialarbeit am Standort Produktives Lernen in der Keplerstr. 10, 12459 Berlin, der Filiale der Schule an der Dahme.

Thorsten Falk, als Sozialarbeiter leitet das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrer und der Schulleitung. SchulWork existiert seit dem Schuljahr 2008/2009 am Standort Keplerstr. und widmet sich den speziellen Aufgaben im Produktiven Lernen.

  • Die Schulsozialarbeit:
    • plant und begleitet Projekte
    • arbeitet mit den Schülervertretern
    • bietet ein regelmäßiges Teamtraining für Schülergruppen an
    • führt den Klassenrat ein und begleitet ihn
    • öffnet täglich den Schülerclub
    • unterstützt bei der Praxisplatzsuche
    • hilft bei der Ausbildungsplatzsuche und den Bewerbungen
    • findet Lösungen bei Konflikten
    • vermittelt zwischen Lehrern, Eltern und wenn nötig dem Jugendamt

Das Büro der Schulsozialarbeit im Produktiven Lernen, Raum 213 ist Mo.- Do. von 7.30 - 15.00 und Fr. von 8.00 - 14.00 besetzt.

Meine Telefonnummer und E-Mail-Adresse für eine Kontaktaufnahme ist hier zu finden. -> Kontakt


Die Schulsozialarbeit wird unterstützt und gefördert durch:


Träger:

CJD - Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e. V.


CJD - Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e. V.
www.cjd.de

GSJ - Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH


GSJ - Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH
www.gsj-berlin.de

Das Projekt "Schulsozialarbeit" wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds

Europäischen Sozialfonds be Berlin Europäischen Fonds für regionale Entwicklung